Berufsmaturität

Die Berufsmatura ergänzt deine berufliche Grundbildung mit einer erweiterten Allgemeinbildung. Sie ermöglicht es dir, später an einer Fachhochschule zu studieren. Die Berufsmatura kennt verschiedene Ausrichtungen. Hast du einen technischen Beruf, so wählst du die Richtung «Technik, Architektur, Life Sciences». Mit einem kaufmännischen Beruf wählst du die Richtung «Wirtschaft und Dienstleistungen». Der prüfungsfreie Zugang zu einem Fachhochschulstudium ist grundsätzlich in deinem Berufsfeld möglich.  

Wege zur Matura
Die Berufsmatura kann auf verschiedenen Wegen erlangt werden:

  • Während deiner Berufslehre (BM1):
    Der zusätzliche Unterricht für die BM1 bedeutet, dass du im Normalfall einen weiteren halben Tag im Unterricht bist. Dieser beginnt im ersten Lehrjahr. Für die Zulassung zur BM1 gelten in der Regel zusätzliche Bedingungen wie Zeugnisnoten und Zulassungsprüfungen. Ausserdem braucht es die Einwilligung des Arbeitgebers.
  • Nach Abschluss deiner Berufslehre (BM2):
    Die Vollzeit-Ausbildung dauert zwei Semester, Teilzeit-Varianten dauern drei bis fünf Semester. Einige Institute bieten Vorkurse für die Zulassung zu den Maturitätslehrgängen an.